Ermutigungspädagogik

Spaziergang am See mit 26 Kindern und „Natur“

Ermutigungspädagogik nicht nur praktisch, aber auch (Veronika Seiler):

Gestern waren wir auf der schönen Wiese beim Ammersee bei der Villa Gasteiger, wie schon so oft. Als wir kamen, bat uns der Gärtner, dass wir nur auf den gemähten Wegen bleiben sollen, damit die Wildblumen nicht zertreten werden. Einige wenige junge Kinder sammelten sich um die Baumstümpfe, um in den Mulden zu „kochen“. Andere rannten die Wege entlang, bis sich verschiedene Wett- und Fangspiele entwickelten. Nach 30 Minuten fing es an, anstrengend zu werden: Für uns Erwachsene. Denn die jungen Kochkinder wanderten – gedankenverloren spielend – zig-Male durch die Wiese. Die Rennkinder kürzten die Ecken der gemähten Wege ab… Wir hatten Sorge um die Pflanzen! (Es sind wirklich Kostbarkeiten, die dort wachsen!). Erinnern, ermahnen, ja auch schimpfen nützte wenig. Das wachsame Gärtner-Auge fürchtend, spürten wir einen gewissen Druck und hatten zu wenig Geduld, um die Kinder positiv zu ermutigen, wenn sie korrekt auf den Wegen gingen.
Wir Erwachsenen beschlossen deshalb, diesmal an eine andere Stelle weiterzugehen: Direkt zum See. Doch auch hier gibt es eine Stelle, die man nicht betreten soll: Den Schilfgürtel, der momentan im Wachsen begriffen ist. Hier soll ja ein Rückzugsgebiet für Enten sein. Schon wieder mussten wir das „freie“ Spiel in der „wilden“ Natur in Regeln einzwängen. Das war für manche Kinder nicht leicht…
Wie ist das mit der Natur? Nicht immer ist sie „stark“, „Halt-gebend“, „wild“, „widerständig“… Jetzt im Frühling ist sie zart, empfindlich, leicht zu verletzen, schutz-bedürftig….Und plötzlich hatte ich das Bild vor Augen: Wir Pädagoginnen haben heute nicht nur 26 Kinder zu betreuen, sondern ein zusätzliches Kind: „die Natur“. Für die wir (Erwachsene wie Kinder) Verantwortung tragen.
Auch, wenn es teilweise schwer fällt: Kinder lernen dadurch Empathie, Maß-halten, Rücksichtnahme, ja auch: Genügsamkeit.
Das ist es, was in der Ermutigungspädagogik unter „Gemeinschaftsgefühl“ verstanden wird.

Neue Termine „Weiterbildung Telos(R)-Ermutigungspädagogik“ mit Veronika Seiler:
Utting: 10 Abende
(dienstags) 13.11.2018, 20.11, 27.11., 4.12., 11.12., 18.12.2018, 8.1.2019, 15.1., 22.1., 29.1.
jeweils von 18.00 bis 22.00 Uhr
Bad Kissingen: in Blöcken
Montag und Dienstag, der 1. und 2. April 2019 plus Donnerstag und Freitag, der 2. und 3. Mai 2019 plus Samstag, der 1. Juni 2019, jeweils von 9.00 bis 18.30 Uhr.

Bitte beachten Sie die Möglichkeit der Bildungspauschale!

Liebe Eltern, wie wäre es, wenn Sie „Ihrer“ Erzieherin/Kinderpflegerin, die in der Kita Ihr Kind betreut, einen Teil dieser Weiterbildung finanzieren? Die Telos-Gesellschaft kann Ihnen eine Spendenquittung ausstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies um unseren Besuchern eine optimale Erfahrung bieten zu können.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK, bitte nicht mehr anzeigen.