„Streit alleine gelöst“ – Ermutigungspädagogik ganz praktisch:

 Freispielzeit im Mehrzweckraum – ein paar Jungs bauen aus Bänken und Decken Höhlen und Lager. Ein Junge sagt zu einem anderen: „Lass das! Du bist vorhin weggegangen – jetzt darfst du nicht mehr mitspielen!“ – Der Angesprochene reagiert gelassen: „Ich bin weg gegangen, aber jetzt will ich wieder mitspielen.“ – „Du darfst nicht mitspielen“ sagt der erste noch ruhig. Der zweite: „Ich könnte probieren, ob alle Decken gut halten.“ – Erster zögerlich: „Hmm….“

Ich bin nicht ganz sicher, ob der momentane Höhlen-Besitzer (Erster) bereit ist für eine weitere gute Diskussion – seine Mimik drückt eine gewisse Abwehr aus –  und schalte mich ein: „Klasse! Wie ihr zwei euch zuhört und miteinander redet. Das nennt man Lösungs-orientiert!“ Beide schauen mich mit großen Augen an (vielleicht wegen des unbekannten Wortes „lösungs-orientiert“, vielleicht aber auch, weil ich ihnen mit meinen ermutigenden Worten vermittle, dass ich ihnen zutraue, das Thema sachlich zu Ende zu diskutieren.) Und tatsächlich gelingt es ihnen (ohne meine Hilfe!), weiterhin sachlich zu reden UND sich gegenseitig zuzuhören. Friedlich. Sie finden eine für sie passende Lösung.

Zutrauen – einmal das passende ermutigende Wort sagen – sich ansonsten raushalten: So einfach ist Ermutigungspädagogik !

Veronika Seiler, Telos-Ermutigungspädagogin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies um unseren Besuchern eine optimale Erfahrung bieten zu können.
Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK, bitte nicht mehr anzeigen.